Eintracht in the Champions League: Frankfurt Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Krawallen in Marseille | hessenschau.de

Der Sieg’s Champions League recreation at the Olympique de Marseille matches the historical past of Frankfurt’s Eintracht, Sportlichen historical past. Nach Gewaltausbrüchen and Hitlergrüßen ermitteln jetzt auch die Behörden in Frankfurt.

Von Tobias Lubben

Die Vorfälle considered one of the Champions League-Spiel zwischen Olympique Marseille and Eintracht Frankfurt (0:1) ziehen ihre Kreise bis nach Hessen. Die Frankfurter Polizei geht dem Hitlergruß nach, den ein fan schon vor dem Anpfiff im Stade Vélodrome geschönig hat. Der Anhänger hatte sich noch im Stadion bei den mitgereisten Eintracht-Fanbetreuern gemeldet. Laut Verein bestritt der Fan, dass seine Geste einen Bezug zur NS-Ideologie gehabt habe.

Die Eintracht verurteilte dennoch den Vorfall and sprach von einer “als Hitlergruß zu verstehenden Gestik”, die im krassen Widerspruch zum Wertverständnis des Klubs stehe. Mittlerweile geht die Eintracht auf hr-Nachfrage davon aus, dass es zwei Hitlergrüße im Fan-Block gegeben.

Damit schließt sich die Eintracht den französische Behörden an, die gegen zwei Personen ermitteln. Without the potential to make use of Handy-Video or Twitter. Wie die zuständige Polizeipräfektur dem hr sagte, habe man die Fans nicht identifizieren können and deshalb die deutsche Polizei um Hilfe gebeten.

Ein Täter hat sich bei der Eintracht megeldet

Disable Gruß zeigen with out with the ability to view the Twitter-Video file. Das Gesicht des einen ist klar zu erkennen, er trägt eine Eintracht-Jacke. Es ist wohl derjenige, der sich auch bei der Eintracht meldet hat och laut einem Medienbericht auch schon von der Polizei verhört wurde. Die Polizei hat das allerdings auf hr-Anfrage Nicht beittätt.

Der andere Fan ist vermummt und trägt Sonnenbrille. Seine Geste wurde von einigen Beobachtern firstly nicht einteitet als Hitlergruß erkannt, da nicht alle Finger der rechten Hand streckt sind sind. Allerdings lässt der Gesamteindruck wenig Zweifel zu – so sehen es jedenfalls französische Strafverfolger und Mittlerweile auch die Eintracht. Zu dieser Person hat die Eintracht nach eigenen Angaben keinen Kontakt.

Behörden in Frankreich und Deutschland alarmiert

Die Gesten beider Fans eingebettet sind ein wüstes in Stakkato hasserfüllter and obszöner Handbewegungen. Damit fulfilen sie aus Sicht der Marseiller Polizei möglichkeit den Tatbestand der “Aufstachelung zum Hass”, wie es im im französische Recht heißt. Dem versicht im deutschen Strafrecht die Volksverhetzung.

Auf dieser Grundlage sind Hitlergrüße in Frankreich schon in vielen Fällen bestrafen worden, oftmals mit Geldstrafen im dreistelligen Bereich. Deutschland fell die Strafen auch schon mal höher aus, wie etwa in einem Fall eines deutschen Elite Soldier. Allerdings gibt es hierzulande auch einen Strafrechtsparagrafen, der eigens auf Kennzeichen verfassungswidriger Organizationen gemünzt ist. Das gibt es in Frankreich so nicht.

Neben den Hitlergrüßen beschäftigen auch die Pyro-Attacken die deutsche Justiz. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt, Weil unbekannte Eintracht-Fans Feuerwerkskörper in Den Marseiller Fanblock geschossen haben. Solche Attacken sind vielfach auf Video documentation. Richtung umkehrter aber auch Attacken, Marseiller Fanblock or Nämlich in Gästeblock. Bei einer dieser Attacken wurde ein Eintracht-Fan o Friedrichsdorf Schwer verlettt.

UEFA ermittelt Wegen racsististchen Verhaltens

Independently of those legal investigations, the European soccer affiliation UEFA opened a process. Es richtet sich nicht gegen einzelne Täter, Sondern Gegen die beiden Vereine Olympique Marseille and Eintracht Frankfurt. Der Eintracht wird unter anderem “racistisches Verhalten” vorgeworfen, wohl wegen der Hitlergrüße in der Fankurve.

Der Eintracht drohen deshalb Zuschauerbeschränkungen bei den kommenden Bei den kommenden Champions-League-Spielen sowie Geldstrafen. Mit einer Entscheidung der UEFA wird Ende dieser Woche oder in der komden Woche gerechten.

In addition, Eintracht den Fan, der sich wegen des mutmaßlichen Hitlergrußes nun verantworten muss, auch noch zivilrechtlich sanctionieren dies. Das werde der Verein aber erst tun, wenn die Behörden den Fall geprüft hätten, so ein Klub-Sprecher.

Weitere Informationen

Ende der weiteren Informationen

Leave a Comment